BuchBlog: "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras

Für die kleine Sión ist glücklich sein das Einfachste auf der Welt – das Mädchen ist auf Ilhabela zu Hause, einer paradiesischen Insel vor der Küste Brasiliens:

Jeden Tag läuft sie durchs Dschungelgrün, jeden Tag hört sie die Melodie des Meeresrauschens, jeden Tag entdeckt sie neue, ungesehene Wunder. Doch 1915 reißt ein Schicksalsschlag ihre kleine Familie auseinander und verschlägt Sión mit ihrem Vater nach Paris. Unter der Obhut eines exzentrischen Hoteliers finden sie beide langsam in ein neues Leben. Aber als Sión in den Gassen von Montmartre der Kunst des Puppenspiels verfällt, ist ihr Glück sehr bald wieder in Gefahr …


Das Mädchen, das nach den Sternen greift erzählt in satten Farben von einer abenteuerlichen Lebensreise, einer Reise von den palmengesäumten Stränden einer fernen Heimat bis in die Pariser Varietés der zwanziger Jahre. Und am Ende steht die Geschichte eines vom Zauber der Welt getriebenen Menschen.

Doch auch wenn es aus der Sicht einer Person geschrieben ist, hat man einen guten Einblick in die verschiedenen Charaktere, Lebensumstände, Wünsche und Träume.

Der Schreibstil hat mich sehr beeindruckt und unverzüglich abgeholt. Die Landschaften sind so schön beschrieben, dass sie beim Lesen um mich herum entstanden sind, das war einfach ein wirklich tolles Leseerlebnis, das ich nur empfehlen kann. Was mich ebenfalls sehr beeindruckt hat, sind die historischen Ereignisse, die einfach wunderbar mit in die Geschichte eingebunden wurden und dem Buch noch einmal mehr diese spezielle Note verleihen. Hier muss man wirklich von einer erstklassigen Recherche des Autors sprechen!

Die Charaktere an sich waren sehr unterschiedlich und jeder auf seine Weise ganz speziell.

Besonders berührt hat mich die Liebesgeschichte zwischen Sións Eltern, deren Schicksal nicht immer die besten Wendungen genommen hat...

Generell war es ein Auf und Ab der Lebensereignisse und Schicksale, doch am Ende steht fest: Es sind die Träume, die bleiben und um die es sich lohnt zu kämpfen, ganz gleich in welcher Zeit man lebt. Nach jedem Fall, mag er noch so tief sein, sollte man wieder aufstehen und weiterkämpfen, für sich, seine Träume und die Liebe...


Infos zum Buch:
"Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras
Verlag: Insel Verlag
ISBN: 978-3-458-36085-8

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler