BuchBlog: SPIEGELBERG VIER - Dunkle Phantastik von Tia Berger & Alfred Berger

SPIEGELBERG VIER – Dunkle Phantastik-Anthologie von Tia Berger & Alfred Berger


Im vierten Teil der Spiegelberg-Reihe

gibt es neben den Ge- schichten von Alfred Berger nun auch wieder Geschichten der

Queen of Boshaftigkeit,

Tia Berger (ehem. Christiane Gemmer) zu lesen.

Wie schon in den vorherigen Teilen der Spiegel-berg-Reihe gibt es auch hier wieder Geschichten, die nichts für schwache Nerven sind und einen ganz schön aus der Ruhe bringen.

Zumindest war das bei mir der Fall. Mittlerweile bin ich wirklich ein Fan der beiden Autoren, lese immer wieder gerne die Geschichten/Bücher der beiden, freue mich auf jede Neuerscheinung und wurde bisher nicht enttäuscht, im Gegenteil. Oft gab es die ein oder andere Überraschung, so auch wieder in diesem vierten Teil der Reihe.

In der Geschichte „Klartraum“, geschrieben von Alfred Berger gibt es die Begegnung besonderer oder sollte ich besser sagen „zombiger“ Art, in der kaum klar ist, ob der Protagonist träumt oder nicht. Beim Lesen hat es mich ganz schön aus der Ruhe gerissen und obwohl ich nicht gerade ein Fan von Zombies/ Zombie-Geschichten bin, fand ich „Klartraum“ einfach klasse und diese Wach- und Schlafproblematik erinnerte mich ein bisschen an „Der Nachtwandler“ von Fitzek.

Besonders schockiert hat mich in diesem Teil der Reihe die Geschichte „Sunshine“ von Tia Berger, in der es darum geht sich auf jemanden verlassen zu können, wenn der Tod einem schon ganz dicht auf den Fersen ist. Eine überraschende Wendung am Ende der Geschichte ließ mich wirklich schlucken, denn damit hatte ich nicht gerechnet! Ich werde jetzt natürlich nicht verraten was genau passiert ist, aber ich kann jedem nur empfehlen auch diesen Teil der Spiegel-berg-Reihe zu lesen, es lohnt sich!

Ein besonderes Schmankerl im vierten Teil der Spiegelberg-Reihe ist die gemeinsam geschriebene Geschichte von Alfred und Tia, die bis zu einem gewissen Punkt auf einem gemeinsamen Erlebnis beruht. Über den Zeitpunkt, an dem die Geschickte zur Fiktion wird kann man nur rätseln... denn da gibt es diverse Momente, in denen ich mir nicht ganz sicher war, ob es nun Wahrheit oder Fiktion ist.


Mein Fazit:

Ein weiterer sehr gelungener Teil der Spiegelberg-Reihe!

Ich freue mich schon jetzt auf weitere Geschichten der beiden Autoren!


Infos zum Buch:
SPIEGELBERG VIER - DUNKLE PHANTASTIK-ANTHOLOGIE

Herausgeber: Alfred Berger

Limitierte Auflage; keine ISBN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler