BuchBlog: "Mopswinter" von Martina Richter

MOPSWINTER von Martina Richter

Mopsdetektiv Holmes ermittelt in seinem neuen Fall

Zum Inhalt:
Ein außergewöhnlich langer und schneereicher Winter hat das Albdorf Knieslingen fest in seinem eisigen Griff. Die Tourismusbranche freut sich, denn die gut gespurten Loipen des kleinen Ortes werden ausgiebig genutzt. Doch an einem herrlichen Wintertag wird die Idylle durch einen heimtückischen Mord jäh zerstört: Ein Langläufer wird in der Loipe erschossen. Ausgerechnet der kluge Mopsdetektiv Holmes findet mit seiner Familie die Leiche und so steht es außer Frage, dass er bei den Ermittlungen wieder einmal mitmischt. Kommissar Gerlach und Holmes bester Freund, Kommissar Waterson, bauen auf seine gute Spürnase und seinen Charme. Sie werden wieder einmal nicht enttäuscht, aber die Hinweise, die Holmes findet, helfen zuerst einmal nicht weiter - im Gegenteil, der Fall wird immer rätselhafter. Ein weiterer Anschlag setzt die Ermittler immer mehr unter Druck, da passt es gar nicht, dass es bei Waterson privat drunter und drüber geht. Warum nur verhält sich seine Freundin Jacki so merkwürdig? Gut, dass Holmes` hübsche Freundin Mathilda, die Försterhündin, ihm dieses Mal mit Rat und Tat zur Seite steht, denn nach einer kurzen Tauwetterperiode bringt ein erneuter Wintereinbruch alle Langlauf-Fans in große Gefahr.

Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos, sagt Loriot. Mops Holmes ergänzt, einen Mord ohne Mops aufzuklären ist unmöglich.


„Mopswinter“ war mal etwas ganz anderes. Ein Krimi, geschrieben aus der Sicht eines Hundes. Gerade die Tatsache, dass hier der kleine Mops Holmes die Geschichte erzählt und seine Eindrücke schildert, machen diesen Hundekrimi neben der spannenden Geschichte auch sehr amüsant.


Fazit:

Eine leichte winterliche Lektüre für Tierfreunde & Krimi-Fans!



Infos zum Buch:

MOPSWINTER von Martina Richter
Verlag: MIDNIGHT by Ullstein

ASIN: B0185UQCW6

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler