BuchBlog: "HUNDERT NAMEN" von Cecelia Ahern

HUNDERT NAMEN von CECELIA AHERN


Kitty Logan, Journalistin und am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen, erhält von ihrer an Krebs verstorbenen Freundin eine Liste mit hundert Namen von Männern und Frauen mit einem Auftrag.

Um was für einen Auftrag es sich handelt muss Kitty selbst herausfinden und versucht die Personen, die auf der Liste stehen irgendwie miteinander in Verbindung zu bringen. Doch anstatt ein verbindendes Thema zu finden, über das sie schreiben könnte, findet sie zahlreiche Lebensgeschichten, die mich als Leser sehr bewegt haben.

Nicht nur die Geschichten waren bewegend, auch die Kernaussage hinter dem Roman an sich hat mich nachdenklich gemacht und sehr berührt.
Denn jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und die ist für die Umwelt mal mehr und mal weniger sichtbar. Hinter jedem Lächeln verbirgt sich oft auch eine Träne…

Anstatt mit Vorurteilen auf die Menschen zuzugehen, sollten wir vielleicht öfter mal die Ohren spitzen und den Worten lauschen, zwischen den Zeilen lesen und begreifen, wer der Gegenüber wirklich ist. Denn oft ist der Mensch, der uns gegenüber steht viel mehr als wir glauben…

 

Infos zum Buch:
HUNDERT NAMEN von CECELIA AHERN
Verlag:
S. Fischer Verlag
ISBN: 978-3-596-18683-9

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler