BuchBlog: "Unter dem Vanillemond" von Petra Pfänder

UNTER DEM VANILLEMOND von

Petra Pfänder

 

>>Ein geheimnisvoller Liebesbrief, ein altes Foto, ein lang gehütetes Familiengeheimnis …
Nach dem Tod ihres Vaters steht Annabel Hansen vor einer schweren Entscheidung: Was soll mit der Vanilleplantage geschehen, die ihr Vater auf Madagaskar betrieben hat? Nur widerwillig macht die junge Hamburgerin sich auf den Weg ins ferne Afrika und wird sofort gefangen genommen von der exotischen Schönheit der Insel: Von der tropischen Landschaft, den fremden Gerüchen, der Farbe des Indischen Ozeans. Plötzlich versteht sie, was ihren Vater immer wieder hierher gezogen hat. Doch als sie in seinen Unterlagen einen zärtlichen Liebesbrief und das Foto einer schönen Fremden findet, ahnt sie, dass die Insel noch mehr Geheimnisse birgt. Geheimnisse, die ihr bisheriges Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lassen …<<


„Unter dem Vanillemond“ ist ein wirklich schönes Buch, das mir ein paar schöne und verträumte Stunden beschert hat! In die Geschichte habe ich gut reingefunden, da der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und alles in sich schlüssig ist. Die Hauptprotagonistin Annabel war mir anfangs etwas unsympathisch, total hochnäsig irgendwie. Das änderte sich nach ihrer Ankunft auf Madagaskar aber ziemlich schnell, denn sie macht einen Wandel durch und kommt nicht nur einem Familiengeheimnis auf die Schliche sondern entdeckt auch sich selbst. Das mitzuerleben war unheimlich schön und an manchen Stellen auch sehr ergreifend, besonders wenn man die Hintergründe erfährt.
Die schöne Geschichte wird mit wahnsinnig tollen Beschreibungen der Umgebung und des Landes Madagaskar untermalt, das macht es gedanklich zu einer richtigen Reise, die man selbst mitträumen kann, klasse!

Infos zum Buch:
UNTER DEM VANILLEMOND von PETRA PFÄNDER
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3956492709

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler