BuchBlog: "Auf Leben und Tod" von Martin S. Burkhardt

Zum Inhalt:
Geprägt durch seine Kindheit und Jugend wächst der junge Henry zu einem psychisch völlig kaputten Monster heran. Er schafft sich seine eigene Welt und lebt mehr und mehr in seinen brutalen und blutrünstigen Fantasien. Er schafft sich sein eigenes Königreich und zieht mit seinen entführten Frauen eine ganz neue und brutale Spezies von Menschen auf.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch auf "Auf Leben und Tod" hat mir wirklich gut gefallen! Im Genre Horror gibt es ehrlich gesagt nicht viel, was mich wirklich begeistert, da doch vieles immer gleich ist und einen wenig überrascht. Hier war es wirklich anders, das Buch schockt mit verstörenden Einblicken in das Leben und die Seele von Henry und lässt einen an seiner erschreckenden Entwicklung und an der Erschaffung seines "Königreiches" teilhaben.
Die brutalität steht hier weit vorn und der Autor schafft es die Kampfszenen wirklich gut vorstellbar und nicht zu übertrieben blutig darzustellen.
Einen Punkt Abzug gebe ich jedoch für das Ende. Einerseits hat es mich gefreut, dass die beiden es geschafft haben, andererseits fand ich es ein bisschen zu plötzlich und den Aussteig ein bisschen zu einfach. Mir hätte es da besser gefallen, wenn Alona und Aldiana noch ein bisschen mehr für ihre Freiheit hätten tun müssen, klingt vielleicht hart, aber das Buch ist hart und da war mir das Ende einfach ein bisschen zu weich.
Ansonsten aber wirklich ein tolles Buch und eine willkommene Abwechslung!

Infos zum Buch:
AUF LEBEN UND TOD von Martin S. Burkhardt
Verlag: Luzifer-*Verlag

ISBN: 978-3958351141

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler