BuchBlog: "MITTELMEER- SPLITTER" von Theresa Sperling

MITTELMEERSPLITTER: Eine Geschichte vom Liebenlernen und Lebenwollen – von Theresa Sperling

 

>>Mit einem Menschen sieben Stunden täglich in einem Raum zu sitzen, ohne jemals von ihm angesehen zu werden, ist ein komisches Gefühl. Und derjenige, der es durchhält, tagelang niemanden anzusehen, ist ein ziemlich beängstigender Freak. Deshalb gab man Levian lieber auf und kehrte in den sicheren Schulalltag zurück. Soweit ich mich erinnern kann, war ich die Einzige, die nicht das Interesse an Levian verlor. Im Gegenteil. Alles an ihm zog mich an.
[...] Das war der Moment, in dem ich hätte gehen sollen. In dem jeder normale Mensch gegangen wäre. Aber ich ging nicht. Hinter diesen eisblauen Augen und unter dieser Haut, die sich über Levians zitternde Muskeln spannte, steckte ein Junge mit einem Herz so groß wie ein Wolkenkratzer. So glaubte ich. Und wenn es mir gelang, dass er sich in mich verliebte, dann würde diese harte Hülle aus Muskeln und blauem Eis und Wut aufspringen und ein Lächeln freigeben, das mein Leben verändern würde. Wie konnte ich mir damals nur so sicher sein?<<

 

„Mittelmeersplitter“ von Theresa Sperling ist ein sehr tiefgründiger und allein schon durch den Schreibstil sehr besonderer Jugendroman. Neben der klassischen ersten Liebe, die es zu entdecken gilt, paddelt man bei diesem Roman nicht nur an der Oberfläche. Die Autorin schreibt ihre Zeilen sehr bedacht (das habe ich zumindest oft so empfunden) und neben den humorvollen Szenen, gibt es auch immer wieder Passagen, die zum Nachdenken anregen und einen sogar manchmal rätseln lassen, warum dies oder jenes gerade so ist oder passiert.

Mein Fazit:

Ein schöner Jugendroman, der neben viel Leichtigkeit auch mit einem gewissen Tiefgang daherkommt und sich sehr schön liest.

 

Infos zum Buch:

MITTELMEERSPLITTER: Eine Geschichte vom Liebenlernen und Lebenwollen – von Theresa Sperling

Verlag: Lektora-Verlag

ISBN: 978-3954610792

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler