BuchBlog: "DIE VERLORENE PUPPE" von Judith & Christian Vogt

DIE VERLORENE PUPPE von JUDITH & CHRISTIAN VOGT

 

Fantástico Fabuloso Apocalíptico! So lautet das Motto des fliegenden Zirkus Apocalástico. Rasante Artisten zu Pferde, eine bärtige Dame, ein echtes Mammut, ein Magier, der mit elektrischem Strom zaubert, der junge Roma-Akrobat Ferenc Badi und seine chinesische Partnerin Yue am Trapez können das Publikum in ganz Europa begeistern. Die Eiszeit des 19. Jahrhunderts verhindert ein Vordringen auf andere Kontinente jenseits der Ozeane bis maskierte Männer das Zirkusluftschiff kapern, um es in Gefilde zu steuern, die nie ein Europäer zuvor betreten hat. Bereits auf der Überfahrt stellt sich heraus, dass nichts so ist, wie es scheint: Agenten verschiedener Mächte haben im Zirkus ihre Finger im Spiel, und der Name eines schrecklichen Geheimnisses geistert durch die Gänge des Luftschiffs.
Doch am Ziel ihrer Entführer wartet eine faszinierende, fremde, blutrünstige Hochkultur auf die Artisten, und der Rückweg in die Heimat wird ihnen das Äußerste abverlangen ...

 

„Die verlorene Puppe“ von Judith & Christian Vogt war mein erstes Buch aus dem Bereich Steampunk, das ich gelesen habe und obwohl es sich hier bereits um den zweiten Teil handelt, war das Buch auch eigenständig ohne Probleme zu lesen. Denn gleich zu Beginn gibt es eine wirklich interessante und erklärende Einleitung, die schon direkt die ersten Bilder im Kopf entstehen ließ.
Ich möchte vom Inhalt nun auch gar nicht soviel aufgreifen, denn die Geschichte muss meiner Meinung nach einfach gelesen werden! Sie ist unwahrscheinlich spannend und hier wartet das Autoren-Duo in vielerlei Hinsicht mit immenser Vielfalt auf! Diese ganze Welt, die hier verschiedene Zeiten, Kulturen und und und beinhaltet ist einfach erstklassig! Dazu kommen sehr individuelle Charaktere, die sich unglaublich toll in dieser Welt bewegen und alles lässt so unfassbar tolle und viele Bilder im Kopf entstehen (zumindest erging mir das beim lesen so), dass ich einfach völlig woanders war!

Mein Fazit:

Experiment geglückt – Steampunk gefällt mir doch und zwar ziemlich gut, obwohl ich eher dachte, dass es nichts für mich ist. „Die verlorene Puppe“ wird sicher nicht das letzte Buch aus diesem Genre und aus der Feder der beiden Autoren sein, das ich lesen werde!

Infos zum Buch:
DIE VERLORENE PUPPE von JUDITH & CHRISTIAN VOGT

Verlag:Feder & Schwert
ISBN:
978-3867622752

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler