BuchBlog: "SCHICKIMICKI" von Ulrich Radermacher

SCHICKIMICKI von ULRICH RADERMACHER

Schön, wohlhabend, verheiratet und eine Affäre. Zwischen der Isar-Toten Petra Malterer und Saskia Engels, die man im Deininger Weiher findet, gibt es verschiedene Gemeinsamkeiten. Hauptkommissar Alois Schön und Kommissarin Natascha Frey ermitteln in ihrem zweiten Fall nicht nur im familiären Umfeld der Toten, sondern auch in der Münchener Bussi-Gesellschaft. Während Natascha darüber hinaus ein privates Problem lösen muss, kommt es wie so häufig ganz anders als man denkt.

„Schickimicki“ von Ulrich Radermacher – wieder einmal ein gelungener Krimi aus dem Gmeiner Verlag. Obwohl ich den ersten Fall des Ermittlerteams nicht kannte, habe ich mich hier ziemlich schnell eingefunden, denn der Fall an sich steht hier definitiv im Vordergrund, das empfand ich auch als sehr angenehm zu lesen. Es gibt zwar immer auch private Einblicke, die hielten sich aber im Rahmen und waren nach meinem Leseempfinden eher nebensächlich. Viel konzentrierter waren die Ermittlungen, die Hauptkommissar Alois Schön und Kommissarin Natascha Frey ganz schön schwer gemacht wurden. Denn keiner wollte sich wirklich äußern und in der „Bussi-Gesellschaft“ hat doch jeder irgendwie etwas zu vertuschen... Es wurde zunehmend verstrickter und das Ende kam dann irgendwie ganz anders als vermutet. Das hat mir gut gefallen, obwohl ich das Motiv letztendlich nicht so richtig nachvollziehen konnte. Aber wie heißt es so schön: Besondere Umstände bringen so manche besondere Handlung hervor... Das war wohl auch hier der Fall.

Mein Fazit:
Ein rundum gut gelungener Krimi, der zwar ein paar kleinere Schwächen aufweist, dennoch aber mit einem sympathischen Ermittlerteam aufwartet und einen bis zum Schluss miträtseln lässt!


Infos zum Buch:
SCHICKIMICKI von ULRICH RADERMACHER
Verlag:
Gmeiner-Verlag

ISBN: 978-3839220412

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler