BuchBlog: "CELESTE - ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE" von Annabelle Tilly

CELESTE – ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE von ANNABELLE TILLY

Paris, 1804: In den Gassen feiern die Menschen die Krönung von Napoleon Bonaparte. Gaukler treten auf und die schöne Seiltänzerin Celeste begeistert mit einer atemberaubenden Darbietung! Vom Fleck weg engagiert sie der Ballettdirektor der Pariser Oper. Schon bald ist sie der Liebling der Stadt. Der deutsche Student Viktor von Löwenstein, der im Louvre arbeitet, will Celeste unbedingt für sich gewinnen. Romantisch umwirbt er sie, doch ihre beginnende Liebe erschüttern dramatische Ereignisse: Bei einem Einbruch im Louvre verschwinden Juwelen aus Napoleons Krone, es gibt einen Toten. Die Spur führt zu dem Mörder von Celestes Eltern …

Nach einem erschütternden Schicksalsschlag schließt sich Celeste einer Gauklertruppe an und tanzt sich zwischen Himmel und Erde an die Spitze. Ihr Leben ändert sich schlagartig und neben der Liebe kommt sie auch dem Mörder ihrer Eltern auf die Spur.
Für mich war der Roman von der ersten Seite an etwas besonderes. Die Art, wie hier erzählt und geschrieben wurde empfand ich als einfach ganz großartig! Genau die Art, die ich bei historischen Romanen so sehr mag. Und neben der Liebe, die ganz zart anbandelt, werden historische Ereignisse hier geschickt eingebunden und runden die Geschichte wunderbar ab.
Neben der wundervollen Geschichte ist es aber eben auch dieses „alte“ Paris, das ich einfach absolut liebe! Die Autorin versprüht hier genau die richtigen Funken, um sich geradewegs in der Zeit ein ganzes Stück zurück zu bewegen und sich wie der Titel schon sagt, zwischen Himmel und Erde zu bewegen.

Mein Fazit:
Ein großartiger historischer Roman, der mit einer dramatischen Liebesgeschichte, vielen Geheimnissen und nicht zuletzt mit der wundervollen romantischen Stadt Paris aufwartet!


Infos zum Buch:
CELESTE – ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE von ANNABELLE TILLY
Verlag:
Amazon Publishing
ISBN:
978-1503943056

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler