"Der Meisterkoch" von Saygin Ersin

DER MEISTERKOCH von SAYGIN ERSIN

Istanbul um 1600, Blütezeit des Osmanischen Reichs. Im Topkapi-Palast kommt ein außergewöhnliches Kind zur Welt, der junge Pascha verfügt über einen absoluten Geschmackssinn. Als der Sultan all seine männlichen Verwandten ermorden lässt, überlebt der Junge das grausame Massaker mithilfe des Küchenchefs. Ihm gelingt die Flucht, und er beginnt seine Lehrjahre. In Bagdad studiert er Sternen- und Naturheilkunde, auf der Insel Hormus unterweist ihn die Herrin der Aromen in Gewürzkunde, und die symbolische Meisterschaft verleiht ihm ein Bibliothekar in Alexandria. Als Meisterkoch kehrt er zurück nach Istanbul, wo er seine große Liebe Kamer, die begnadete Tänzerin, wiederfinden will. Und er hat sich geschworen, Rache zu nehmen für die Ungerechtigkeiten, die ihm als Kind widerfahren sind. Schließlich wähnt er sich am Ziel seines Strebens: die legendäre Palastküche, Inbegriff aller kulinarischer Wonnen, raffiniertester Intrigen und gefährlicher Eifersucht …

„Der Meisterkoch“ von Saygin Ersin hat mich von der ersten Seite an verzaubert und nach dem ersten Kapitel hatte ich richtig Appetit! Das lag mitunter an dem bildhaften Schreibstil des Autors, man kann die Köstlichkeiten förmlich sehen, schmecken, riechen … einfach große Klasse!

Neben dem kulinarischen Aspekt entführt das Buch einen in eine märchenhaft, dennoch vom Schreibstil her modern erzählte Geschichte, die mich an 1001 Nacht erinnert und von Anfang bis Ende begeistert hat.

Mein Fazit zum Buch „ Der Meisterkoch“ von Saygin Ersin ist ganz klar - ein absolut lesenswertes Buch, das nicht nur den Appetit anregt sondern auch mit einer zauberhaften Geschichte, einzigartigen Charakteren und mit unheimlich viel Liebe zum Detail das lesen zum echten Genuss werden lässt!

 


Infos zum Buch:
DER MEISTERKOCH von SAYGIN ERSIN
Verlag:
 Atlantik Verlag
ISBN:
978-3-455-00148-8

Besucherzaehler